Artikel 11./12.2014

Siehe, da ist euer Gott

„Die Wüste und Einöde wird frohlocken,und die Steppe wird jubeln und wird blühen wie die Lilien.“ Jesaja 35, 1

Das Bild der blühenden, ja jubelnden Wüste stellt Jesaja mitten rein zwischen Gerichtsankündigung über Israels Feinde (die Edomiter - Kap. 34) und Bericht über die Belagerung Jerusalems durch die Assyrer (Kap 36 + 37). Wie so oft ist Israel in schwierigen Zeiten und braucht eine Hoffnungsbotschaft. Die Mitte dieser Hoffnungsbotschaft lautet: „Siehe da ist euer Gott!“ (Vers 4)

Weiterlesen...

Artikel 09./10.2014

Gottes Wort als Speise

Jesus aber sprach zu ihnen: Ich bin das Brot des Lebens. ( Johannes 6, 35 )

Brot ist auch heute noch eines der wichtigsten Lebensmitteln. Es ist so wichtig für uns, dass wir mit "Brot" unsere ganze Nahrung bezeichnen ("das tägliche Brot"). Für Kinder des Zweiten Weltkriegs war Brot sogar ein Schokoladenersatz. Sie bestreuten es mit Kristallzucker und gaben sich der Illusion hin, Schokolade zu essen. Ein mühsam aus Mehl und Kartoffeln gebackenes Brot rettete nach 1945 das Leben.

Weiterlesen...

Artikel 07./08.2014

Begeistertes, großzügiges Geben

Folge 2 von 2

Warum geben wir?

Zuallererst, weil Jesus uns aufforderte zu geben. Er gab uns auch sein persönliches Beispiel vom Geben. Sein ganzes Leben hier auf Erden war ein Geben für seine Geschöpfe, die den falschen Weg einschlugen und mehr auf Satan hörten als auf ihren Schöpfer. Jesus gab seine hohe Stellung im Himmel auf. Er unterstellte sich seinen gefallenen Geschöpfen und starb einen furchtbaren Tod auf Golgatha. Dies war die allerhöchste Gabe.

Weiterlesen...